zum Brotkrümmelpfad

Springe direkt:

Hauptnavigation:

Schriftanpassung
 
A A A    |    Positionsanzeige: Sie sind hier:  Startseite  /  Patienten  /  Patientenorganisationen

Untermenü des Bereichs :

Inhalt:

Patientenorganisationen

Link öffnet die Druckansicht in einem neuen Fenster. Drucken
 

Unsere Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen

Frau in braunem Pullover vor einem Computer

Pfizer Österreich arbeitet mit Patientenorganisationen zusammen, um deren Programme und Aktivitäten zu unterstützen. Diese Unterstützung erfolgt zum Beispiel in Form von Spenden und Sponsoring und soll die Bemühungen zur Verbesserung der Gesundheit der Gemeinschaft sowie zur Gestaltung einer gesünderen Welt fördern.

Dank der Zusammenarbeit mit diesen Gruppen kann Pfizer die Bedürfnisse der Patienten besser verstehen und gezielter auf diese eingehen. Gleichzeitig kann das Unternehmen diese Organisationen in ihrer wichtigen Tätigkeit unterstützen.

Pfizer hat sich dem Grundsatz der Transparenz verschrieben, welche die Beteiligung des Unternehmens an Initiativen öffentlichen Interesses widerspiegeln.

Pfizer Österreich setzt diesen entscheidenden Schritt zur Veröffentlichung in Übereinstimmung mit dem EFPIA Kodex (EFPIA "Code of Practice for Relationships between the Pharmaceutical Industry and Patient Organisations") und dem Pharmig Verhaltenskodex (www.pharmig.at), die alle Mitgliedsunternehmen zur Offenlegung ihrer Unterstützungen an Patientenorganisationen verpflichten. Mit  01. April 2009 trat diese Regelung in Kraft und muss von den Mitgliedspharmafirmen, zu denen auch Pfizer gehört, halbjährlich veröffentlicht werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der EFPIA.

Es werden im Einzelnen die von jeder Organisation für die Gemeinschaft geleisteten Tätigkeiten beschrieben, welche Pfizer seit 2008 unterstützt hat. Die wiedergegebenen Informationen umfassen außerdem die von den Patientenorganisationen erhaltenen Beträge, und sie werden halbjährlich auf den neuesten Stand gebracht.

Unterstützungen aus dem 2. Halbjahr 2013

 

Europa Donna Austria - Netzwerk Brustkrebs

www.europadonna.at

Europa Donna ist eine europaweit aktive Organisation, die sich für das Thema Brustkrebs engagiert. Europa Donna Austria ist Teil dieser Organisation und setzt sich für viele Themen ein: für objektive, nicht interessensgeleitete Information für Patientinnen und für dem Zeitalter angemessene Wahrnehmung insgesamt in der Bevölkerung - insbesondere am Arbeitsmarkt. Darüber hinaus macht sich die Organisation für die Forschung und für eine optimale Diagnose, Therapie und Nachsorge betroffener Frauen stark.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
Unterstützung Vereinstätigkeit: € 1.000,-

 
 

Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie

www.oegdv.at

Die Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV) hat sich zum Ziel gesetzt die wissenschaftliche Entwicklung und die praktische Umsetzung des Fachgebietes der Haut- und Geschlechtskrankheiten einschließlich der Spezialdisziplinen zu fördern.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
Heinrich Auspitzpreis 2013: € 10.000,-

 
 

Österreichische Hämophilie Gesellschaft

http://bluter.at

Die Österreichische Hämophilie Gesellschaft vertritt die Interessen und Anliegen mit angeborenen Blutgerinnungsstörungen in Österreich, sowie ihrer Angehörigen und ihrer medizinischen oder sozialen Betreuungspersonen.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
Unterstützung Druckkostenbeitrag: € 350,-
Unterstützung Vereinstätigkeit: € 2.000,-
Unterstützung Kosten Hämophilie World Congress 2014: € 2.500,-

 
 

Österreichisches Jugendrotkreuz

www.jugendrotkreuz.at

Das Österreichische Jugendrotkreuz ist eine Teilorganisation des Österreichischen Roten Kreuzes. Ebenso wie das Rote Kreuz ist das ÖJRK eine unpolitische und überparteiliche Organisation, deren Aufgabe es ist, junge Menschen zu humanitärer Gesinnung und zu mitmenschlichem Verhalten hinzuführen sowie konkret Hilfe zu leisten. Das ÖJRK bietet ein umfassendes Leistungsangebot für LehrerInnen und SchülerInnen.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
Unterstützung Rheumacamp für Kinder: € 16.000,-

 
 

Österreichische Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation

www.rheumatologie.at/

Die seit über 63 Jahren bestehende ÖGR will den Bereich der Rheumatologie traditionell als Ganzes sehen und fördern. Ein wichtiges Ziel ist die Aufmerksamkeit auf rheumatologische Erkrankungen, deren frühe Diagnose und rasche Therapie zu richten, da diese für Betroffene und die Gesellschaft schwerwiegende Auswirkungen haben. Die rheumatologische Forschung spielt hier eine primäre Rolle und so werden alle in Österreich wissenschaftlich tätigen RheumatologInnen durch Förderungen und Preise für außergewöhnliche Arbeiten unterstützt.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
ÖGR Wissenschaftspreis 2013: € 10.000,-

 
 

PSO-Austria

www.psoriasis-hilfe.at

PSO Austria ist ein Selbsthilfeverein der Psoriatiker Österreichs, der Betroffenen, Angehörigen, medizinischem und pflegendem Personal, usw. eine möglichst breite Palette an Informationen und Unterstützung rund um die Psoriasis und ihre physischen, psychischen sowie sozialen Auswirkungen bietet.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
Allgemeine Unterstützung der SHG: € 5.000,-
Unterstützung 9. Patienteninformationstag: € 1.900,-
Unterstützung Druckkostenbeitrag PSO-Infojournal: € 1.000,-

 
 

SHG Initiative Lungenhochdruck

www.lungenhochdruck.at

Die Patientenvereinigung sieht ihre Aufgabe in der Betreuung der Patienten zusätzlich zur Medizin. Darunter fällt psychologische Unterstützung durch Hotlines, Hilfestellung bei allen Sozialangelegenheiten, wie zum Beispiel Behinderten- und Parkausweis oder Pflegegeld, Organisation von Patienteninformationstreffen und Beratung bei Alltagsfragen, wie zum Beispiel Urlaubsreisen.

Finanzielle Unterstützung durch Pfizer Österreich im 2. Halbjahr 2013
Unterstützung Vereinstätigkeit: € 8.500,-

 
zum Seitenanfang  Pfeil nach oben
 

Weiterführende Infos


EFPIA


www.efpia.eu

Erfahren Sie mehr über den europäischen Verband der Pharmazeutischen Industrie.

Lesen Sie mehr
 

Link Tipps

 
 
zum Seitenanfang  Pfeil nach oben