Inhaltsbereich überspringen

Was tun mit gut gemeinten Ratschlägen?

Ich habe meine Erkrankung immer offen thematisiert und in vielen Gesprächen habe ich gut gemeinte, aber nicht immer gut Ratschläge mit auf den Weg bekommen. 

Mein Name ist Claudia Altman-Pospischek. Ich bin Journalistin, Brustkrebs-Aktivistin und blogge unter Claudias Cancer Challenge. 2013 habe ich die Diagnose Brustkrebs mit Metastasen in Leber und Knochen bekommen. Mittlerweile sind auch noch Bauchfellmetastasen dazugekommen. Ich gelte als unheilbar, aber ich lebe mit meiner Erkrankung.

Natürlich habe ich für Tipps Verständnis und ich weiß, dass die Menschen aus dem Umfeld nur helfen wollen. Doch gerade, wenn man noch am Anfang steht, wenn man noch auf der Suche nach seinem eigenen Weg ist, führt das oft zu Verunsicherung, ob man das Richtige tut. Und baut natürlich auch Druck auf, noch mehr machen zu müssen. Ich habe immer gesagt ich lege mir alle Tipps, Angebote und Informationen, die ich mitbekomme auf meine „Buffet“. Wenn ich davon etwas brauche, dann werde ich es mir nehmen. Aber bitte habt auch Verständnis dafür, dass gewisse Dinge nichts für mich sind. Lasse dich nicht von anderen beeinflussen, gehe deinen Weg. Und: Check deine Quellen!