Inhaltsbereich überspringen

Pfizer beschäftigt in Österreich mehr als 500 Mitarbeiter an zwei Standorten. 1956 eröffnete das Unternehmen in Wien seine Österreichzentrale. Der Standort in Orth an der Donau kam 2014 zu Pfizer Österreich und ist für die Produktion von zwei Impfstoffen zuständig.

Standort Wien

Die Pfizer-Österreichzentrale ist im Floridotower, in der Floridsdorfer Hauptstraße 1 im 21. Wiener Gemeindebezirk angesiedelt. Hier befinden sich unter anderem die Abteilungen Medizin, Arzneimittelsicherheit, Produktqualität, Finanzen, Health & Value, Corporate Affairs und Marketing sowie mehrere international agierende Departments.

Standort Orth an der Donau

Im Pfizer Produktionswerk in Orth an der Donau werden Impfstoffe zum Schutz gegen die durch Meningokokken C verursachte Meningitis (MenC) und gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) hergestellt. Jährlich werden hier rund zehn Millionen Impfdosen für den weltweiten Bedarf produziert. Rund 230 Mitarbeiter, unter anderem aus den Bereichen Biochemie, Lebensmittel- und Biotechnologie, Molekularbiologie oder medizinische Informatik, arbeiten an dem Standort Nahe Wien. Für sie steht ein kostenloser Werksbus für die Anreise aus Wien zur Verfügung.

PP-PFE-AUT-0410/01.2018