Inhaltsbereich überspringen

Unsere Umweltverantwortung umfasst den gesamten Produktlebenszyklus unserer Medikamente. Pfizer ist bestrebt, für jeden unserer Wirkstoffe alle potenziellen Gesundheits, Sicherheits und Umweltgefahren (EHS) bei der Entdeckung, Entwicklung, Herstellung, Verwendung und Entsorgung unserer Produkte zu verstehen und effektiv zu managen. Dabei arbeiten wir nach unseren globalen Environment, Health and Safety (EHS) Management Systemen (EHSMS) in Anlehnung an die Standards von ISO (International Organization for Standardization) 14001, ISO 45001 (2018) und OHSA VPP für Umwelt sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Treibhausgasemissionen der Pfizer Standorte in Wien und Orth/Donau

Förderung von „grünen Arbeitswegen“

Pfizer motiviert seine Mitarbeiter, den Weg ins Büro nicht mit dem PKW zurückzulegen. Wer sich für die öffentlichen Verkehrsmittel  entscheidet, bekommt einen monatlichen Zuschuss. Für Radfahrer gibt es einen Fahrrad-Abstellplatz und eine Duschmöglichkeit.

Werksbus Orth

Bild vom Werksbus Orth, der die Pfizer Mitarbeiter zum Standort Orth bringt
Zur Vermeidung des Individualverkehrs stellt das Unternehmen am Standort Orth auch einen Werksbus zur Verfügung, der an Werktagen von und nach Wien verkehrt.

Österreich radelt zur Arbeit

Bild von Pfizer Mitarbeitern, die ihr Fahrrad in den Händen halten und lächeln
Darüber hinaus nimmt Pfizer jedes Jahr an der Aktion „Österreich radelt zur Arbeit“ teil.

Pfizer’s Umweltmaßnahmen in Österreich im Überblick

Förderung von grünen Arbeitswegen

Pfizer motiviert seine Mitarbeiter, den Weg ins Büro nicht mit dem Pkw zurückzulegen. Das Unternehmen bietet monatliche Zuschüsse für öffentliche Verkehrsmittel. Viele Mitarbeiter kommen mit dem Fahrrad und können dafür Fahrradabstellplätze auf dem Firmengelände nutzen. Für den Arbeitsweg nach Orth/Donau steht zusätzlich ein Werksbus zur Verfügung.

Verwendung moderner Meeting-Technologien

Pfizer verstärkt den Einsatz von Video- oder Telefonkonferenzen. Auf diese Weise ist es bereits gelungen, Flugreisen und Autofahrten zu reduzieren. Dieses Ziel soll zukünftig weiterverfolgt werden. Mitarbeiter werden z. B. vor jeder Flugbuchung aktiv gefragt, ob der Termin auch ohne Flug bewerkstelligt werden kann.

Energieeffiziente Labore

Die Herstellung und Testung von Impfstoffen in biotechnologischen Laboren ist energieintensiv. Eine Sicherheitswerkbank* verbraucht im laufenden Laborbetrieb jährlich etwa so viel Energie wie ein Dreipersonenhaushalt. Pfizer Manufacturing Austria hat am Standort in effiziente Lüftungsanlagen investiert, um den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren.

Recycling

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen bedeutet, Abfall möglichst zu vermeiden und, wo er anfällt, sinnvoll mit ihm umzugehen. Pfizer Manufacturing Austria führt Reststoffe einer weiteren Verwertung zu. Auch bei der Pfizer Corporation Austria wird ein Mülltrennungs- und Recycling-Programm gelebt.

Nachhaltige Produkt und Prozessentwicklung

Schon in der frühen Phase der Impfstoff-Entwicklung und -Herstellung setzt Pfizer auf umweltfreundliche und energieeffiziente Lösungen. Um zukunftsweisende Verfahren zu finden, arbeitet die Entwicklungsabteilung auch mit externen Experten zusammen. Pfizer Manufacturing Austria optimiert die Prozesse dahingehend, dass einzelne Schritte weniger Wasser benötigen.

Elektrotankstelle

Mitarbeitern der Pfizer Manufacturing Austria steht eine E-Tankstelle am Gelände zur Verfügung.

Grüne Produktion

Pfizer Manufacturing Austria hält den gesamten Werdegang eines Impfstoffs im Blick – von den Rohstoffen über die Herstellung

bis zur Logistik. Auf allen Stufen ist das Unternehmen bestrebt, nachhaltig zu wirtschaften. Über ein eigenes „Green

Saves“-Programm können Mitarbeiter laufend Vorschläge zur Ressourcenschonung am Standort einbringen.

Strom aus Wasserkraft

Arzneimittel in der Umwelt

Wir sind uns über die potenziellen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt beim Herstellen, Verwenden und bei der Entsorgung unserer Medikamente bewusst und versuchen, diese über unsere gesamte Lieferkette und den Lebenszyklus unserer Produkte zu minimieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie sich Pfizer für den Umweltschutz engagiert:

Internationales Engagement

Bild von einem Jungen, der sich eine Pflanze in einem Beet anschaut

PP-PFE-AUT-0767/03.2020