Inhaltsbereich überspringen

Get Science – Faszination Wissenschaft

Krankheit in der Kunst

Eines der bekanntesten Gemälde des 20. Jahrhunderts zeigt eine junge Frau, die sich nach vorne gebeugt, mit beiden Händen auf eine bräunlich-grüne Wiese stützt. Ihr Blick ist auf ein altes, graues Farm-Haus in einiger Entfernung gerichtet. Bei der jungen Dame handelt es sich um die Nachbarin des Malers Andrew Wyeth: Christina Olson. Nach ihr ist auch sein 1948 geschaffenes Gemälde „Christinas Welt“ benannt. Zu dem Bild wurde er inspiriert, als er Christina Olson in der Nähe seines Hauses über die  Wiese kriechen sah – für sie die einzige Möglichkeit sich ohne Hilfsmittel fortzubewegen. Denn Christina Olson war ab der Hüfte gelähmt.

CRISPR – MEHR ALS NUR DIE „GENSCHERE“

Mit CRISPR – auch als „Genschere“ bekannt - kann man einfach und präzise Erbgut verändern. CRISPR kann aber noch mehr: Diese Methode hilft Forschern bei der Suche nach den Ursachen genetischer Erkrankungen.